decke
decke

produkte    kaufen    erleben    Aktuelles

Zauberburg Camembert mit Schnittlauch

Z Schnittlauch Ziegenweichkäse, 45% Fett.i.Tr.

Appetitlich und frisch. Sahnig-weißer Käseteig veredelt mit sattgrünen Schnittlauchstückchen.

Mild-aromatischer, cremiger Ziegenweichkäse mit Weißschimmel, verfeinert mit zarten Schnittlauchröllchen. Diese Käsekomposition zeichnet sich vor allem durch den feinen und cremigen Charakter aus. Der mildsäuerliche Weichkäse mit dem zarten Ziegenmilcharoma harmoniert ausgezeichnet mit dem zartfeinen Schnittlauch, welcher ihn schützend umgibt und ihm eine frische Note verleiht.

 

Beschreibung:  Ziegenweichkäse mit Edelschimmel, mind. 45% Fett i. Tr.
Geschmack: mild-würzig mit typischer Ziegenmilch-Komponente und Schnittlauchnote
Rinde: essbare Rinde mit geschlossenem Weißschimmelflaum und Schnittlauch
Teig: weiß mit unregelmäßiger Bruchlochung und Schnittlauchstückchen
Konsistenz: je nach Reifegrad leicht fest bis cremig
Zutaten:
Ziegenmilch, Schnittlauch, Salz, mikrobielles Lab, Käsereikulturen
deklarierungspflichtig: Ziegenweichkäse, Schnittlauch
Allergene: Milch, Laktose
Nährwertangaben:
Durchschnittliche Nährwerte pro 100 g *GDA pro 100 g
Brennwert:  1280 kJ

15,3 %

306 kcal
Fett:  24 g     34,2 %
  davon gesättigte Fettsäuren: 16 g 80,0 %
Kohlenhydrate: <1 g <0,4 %
  davon Zucker:  <1 g <1,2 %
Eiweiß: 21 g 42,0 %
Salz:  2 g

33,3%

Natrium: 0,79 g

 *GDA = Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen (8.400 kJ/ 2.000 kcal)

 

Regionale Verkaufstellen

  kaesstuek

Über 80 mal
ganz in Ihrer Nähe

 

MEHR2

 

 

Der Käseladen

laden

 

Mo. - Fr. von 8.00 -18.00 Uhr
Sa. von 8.00 -12.00 Uhr

 

 

MEHR2

 

Rezepte

Icon Rezepte
Käserezepte
 
für jeden Anlass
 
MEHR2

 

 

Kontakt

pinLandkäserei Reißler GmbH
Schmutterstraße 5a
86695 Nordendorf
 
Tel.: 08273 - 99408 0
Fax: 08273 - 99408 18

Gut gefördert

leader foerderhinweis Die Einrichtung der Landkäserei Reißler wurde gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)